Öffentlichkeitsarbeit

Betriebs- und Tagebauführungen

Sie möchten die Gewinnung und Verarbeitung der Neuburger Kieselerde live erfahren? Einmal einen Streifzug durch die Abbaustätten wagen und einer Gelbbauchunke auf Augenhöhe begegnen? HOFFMANN MINERAL veranstaltet mehrmals im Jahr gemeinsam mit dem Bund Naturschutz (Kreisgruppe Neuburg-Schrobenhausen) Führungen durch die Tagebaue und Biotope. Daneben bietet die Firma Personengruppen individuell gestaltete Touren und Führungen an.

Kontakt für Betriebs- und Tagebauführungen: Martina Meilinger, Tel. 08431 53-380.

Kieselerde-macht-Schule

Schule muss nicht immer im Klassenzimmer stattfinden. Projekte und Exkursionen haben einen wesentlichen Anteil bei der Aufwertung des eintönigen Schulalltags. Darum unterstützt HOFFMANN MINERAL die Schulen mit Betriebs- und Tagebauführungen sowie individuell bei der Durchführung gemeinsamer Projekte. Daneben können Schüler/innen ebenso im Rahmen eines Praktikums Einblicke in die betrieblichen Abläufe erhalten oder mit einem Ferienjob ihr Taschengeld aufbessern.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie unter Karriere.

Kieselerde-Erlebnispfad

Seit Herbst 2014 gibt es in Neuburg einen Kieselerde-Erlebnispfad inmitten der Natur. Mit Schildern und interaktiven Stationen wird hier für Jung und Alt spielerisch und anschaulich alles rund um die regionale Geologie und den Rohstoff Neuburger Kieselerde erklärt. Für Unterhaltung sorgt zusätzlich ein Quiz, das abgestimmt auf Altersklassen zum Download bereitsteht.

Download Quiz

Download Flyer

Der Weg des Erlebnispfades führt von Gietlhausen über Forststraßen zum Tagebau „Schaflache Ost“. Die Gehzeit beträgt 90 Minuten. Startpunkt ist die Kapelle in Gietlhausen, 10 Autominuten vom Neuburger Stadtzentrum entfernt. Parkmöglichkeiten sind vor Ort vorhanden.

Geschaffen wurde der Kieselerde-Erlebnispfad im Rahmen eines P-Seminars durch Schüler des Descartes-Gymnasiums Neuburg an der Donau unter der Betreuung von Michael Riesinger. Das Projekt wurde von der Stiftung Studienseminar Neuburg a. d. Donau und HOFFMANN MINERAL finanziell unterstützt.

FOS-PWS-Projekt

Um die fachliche Zusammenarbeit zwischen der Neuburger Fachoberschule (FOS) und der Paul-Winter-Realschule (PWS) zu stärken, gibt es an den beiden Schulen seit 2013 ein gemeinsames Pilotprojekt. Für den Chemie-Unterricht können die beiden Lehrer Jürgen Schönfelder und Markus Misslbeck ihren Schützlingen etwas Besonderes bieten: In Kooperation mit HOFFMANN MINERAL gewinnen die Schüler/-innen im Rahmen von eigenen Experimenten und einer abschließenden Betriebsbesichtigung Einblicke in die Gewinnung und Aufbereitung der Neuburger Kieselerde, vom Tagebau bis zum Autopflegemittel. Die dabei erworbenen Erkenntnisse werden in einer kleinen Ausstellung umgesetzt.

Wie detailliert sich die Schüler/-innen in so kurzer Zeit in die Thematik eingearbeitet und dies zudem noch sehr gut sowie überaus kreativ dargestellt haben, konnte man im Sommer 2013 beobachten, als die Ausstellung auch auf dem Firmengelände Station machte. Die ausgearbeiteten Plakate der Schüler/-innen der 12. Klasse des technischen Zweiges der FOS thematisierten die „Verwendungsmöglichkeiten der Neuburger Kieselerde“. Ziel der Plakate sollte sein, Mitschüler/-innen und Bürger/-innen rund um Neuburg über die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten dieses weltweit einzigartigen Materials zu informieren. Die Realschüler dagegen machten es sich zum Ziel, ein eigenes Sillitin „made in PWS“ zu gewinnen. Die Ergebnisse wurden am „Tag der offenen Tür“ Mitschülern und Eltern vorgestellt.