Gründung 1903

Franz Hoffmann, Gründer der heutigen Firma HOFFMANN MINERAL GmbH, tritt nach erfolgreichem Studium um 1888 eine Stelle als Baumeister bei einer großen Münchener Baufirma an. Von dort führt ihn ein Projekt nach Neuburg, wo er seine Frau Maria kennen und lieben lernt. Mit ihr hat er vier Kinder, sie ist selbst Tochter eines Neuburger Baumeisters und darüber hinaus eine tüchtige Geschäftsfrau. Das ermutigt Franz Hoffmann, sich selbständig zu machen. Er erwirbt sich bald den Ruf eines zuverlässigen und ideenreichen Baumeisters. Ein Engländer namens Mason beauftragt Franz Hoffmann, eine Kieselerdefabrik zu planen und zu errichten. Zu jener Zeit sind eine Reihe von Politurenherstellern im Geschäft mit dem Neuburger Rohstoff, denn Messing ist sehr beliebt und Kieselerde ein wichtiger Zusatz der Metallpolituren. Während der Planungsarbeit bricht Mason das Projekt ab, da er wohl in finanzielle Schwierigkeiten geraten ist. In dieser Situation entschließt sich Franz Hoffmann, selbst eine „Dampfschlämmerei" für echte Neuburger kieselsaure Kreide zu errichten – der Unternehmensgrundstein ist gelegt.